Neue Version: 0 A.D. Alpha 16 Patañjali

Mit der Alpha 16 „Patañjali“ von 0 A.D. hat Wildfire Games eine neue Version seines freien Echtzeitstrategie-Spiels veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählen erweiterte Übersetzungen, eine verbesserte KI und neue Oberflächenelemente.

Mit 0 A.D. Alpha 16 „Patañjali“ halten neue Übersetzungen Einzug: 0 A.D. ist nun in 13 verschiedenen Sprachen spielbar, darunter auch Deutsch. Weitere Sprachen sollen folgen.

Der in Alpha 15 eingeführte Oberflächenstil wird nun im ganzen Spiel verwendet. Als neue Schriftart kommt „Biolinum“ zum Einsatz, eine Schrift des Libertine Open Fonts Projects. In einem Multiplayer-Spiel müssen nun alle Beteiligten zunächst mit „Ready“ die Spieleinstellungen bestätigen, bevor es losgehen kann. In 0 A.D. Alpha 16 wurde auch eine neue Version der JavaScript-Engine SpiderMonkey eingebaut, die neue Funktionen mitbringt. Weitere Neuerungen in 0 A.D. sind in der Release-Ankündigung nachzulesen. 0 A.D. Alpha 16 steht über die Projekt-Website zum Download bereit.

Lokalisierung
Beim Start des Spiels wird jetzt anhand der Regions- und Spracheinstellungen des Systems automatisch die passende Sprache des Benutzers ermittelt und die entsprechende Übersetzung, sofern verfügbar, aktiviert. In den vergangenen Monaten arbeiteten viele freiwillige Helfer an Übersetzungen für momentan knapp 50 Sprachen oder Sprachvarianten und an der Integration ins Spiel.

Von diesen 50 Sprachen wurden etwas über zehn im Spiel integriert. Aufgrund technischer Limitierungen oder wegen mangelnder Qualität oder Vollständigkeit sind noch nicht alle Sprachen und Schriften als Teil der Alpha-Version verfügbar. In der Entwickler-Version sind aber auch solche Übersetzungen verfügbar und können ausprobiert werden.

Formationen
Die Bewegung von Einheiten in Formationen wurde deutlich verbessert. Zudem gibt es die zwei neuen Formationen „Testudo“ und „Syntagma“.

SpiderMonkey Upgrade
Auch unter der Haube wurde kräftig am Spiel gearbeitet. In der Alpha 16 kommt die Version 24 der JavaScript-Engine SpiderMonkey zum Einsatz. SpiderMonkey wird von Mozilla primär für den Browser Firefox entwickelt, steht aber auch als Bibliothek für die Integration von JavaScript in andere Programme zur Verfügung.

0 A.D. setzt JavaScript unter anderem für Gameplay-Logik und KI-Scripts ein. Für das Upgrade der über drei Jahre alten Version mussten einige tiefgreifende Änderungen am Programmcode vorgenommen werden, da SpiderMonkey leider keine stabile Schnittstelle zur Verfügung stellt.

Für den Spieler ist diese Änderung im Moment noch kaum spürbar. Die verbesserten Benchmark-Resultate der neuen Engine sind nicht direkt auf 0 A.D. übertragbar und es gab sogar geringe Performance-Einbußen. Nach aktuellen Messungen kann beim Upgrade auf die kommende Version 31 mit einigen Performance-Verbesserungen gerechnet werden. Zudem stehen ab sofort neue Features der Sprache JavaScript sowie hilfreiche Tools zur Analyse von Performance-Engpässen und Problemen in JavaScript-Code zur Verfügung.

Neue KI: Petra
Die neue KI namens „Petra“ soll die Spielerinnen und Spieler mehr fordern und bei Expansion und Kampf aggressiver vorgehen. Sie baut genau wie menschliche Gegner Verteidigungstürme und Festungen. Mit Ressourcen soll Petra besser umgehen und auch mit Alliierten Handel treiben.

Die neue KI für Computergegner baut auf der bestehenden KI „Aegis“ auf, verhält sich aber in vielen Bereichen intelligenter. Petra kann Handelsrouten zwischen eigenen und verbündeten Märkten einrichten, baut Verteidigungsanlagen effizienter, hat eine stärkere Wirtschaft und greift tendenziell früher an. Als Gegner ist Petra somit nicht nur anspruchsvoller, sondern auch interessanter.

Neues GUI
Schon in Alpha 15 war die überarbeitete Benutzeroberfläche in der Mehrspieler Lobby zu sehen. In Alpha 16 verwenden jetzt fast alle Fenster und Dialoge das neue Aussehen. Auch an der Schrift wurde gefeilt, damit sie besser lesbar ist, möglichst viele Zeichen verschiedener Sprachen unterstützt und sich optimal in die neue GUI integriert.

Verbesserungen im Mehrspieler-Modus
Im Mehrspieler-Modus muss jetzt jeder Spieler bestätigen, dass er mit der Kartenwahl, den zugeordneten Zivilisationen und anderen Spieleinstellungen einverstanden ist, bevor der Host das Spiel starten kann.

Mit einem Beobachter-Modus können auch Zuschauer an Spielen teilnehmen, die nicht in das Geschehen eingreifen können. Momentan ist es so, dass bei einem Mehrspieler-Spiel einfach alle Spieler Beobachter sind, die keinem Slot zugewiesen sind.

Modelle, Animationen
Die Grafiker haben für Alpha 16 wieder fleißig an neuen Gebäudemodellen, Einheiten und Animationen gearbeitet. Unter anderem gibt es animierte und fliegende Adler, Animationen für Wölfe, Krokodile, mehrere Ptolemäische Gebäude und Schiffe und vieles mehr.

Gameplay
Der Handel kann nun über ein Menü gesteuert werden und zum Anpassen der Priorität verschiedener Handelsgüter müssen nicht mehr die Marktkarren und Handelsschiffe direkt angewählt werden.

Es gibt neue Technologien, die beispielsweise den Wohnraum pro Haus vergrößern oder alternativ die weiblichen Bürger widerstandsfähiger machen oder deren Ausbildung in normalen Wohnhäusern ermöglichen. Verschiedene andere Gameplay- und Balancing-Änderungen sorgen gegenüber Alpha 15, welche im Dezember erschienen ist, für ein verändertes Spielerlebnis und neue strategische Möglichkeiten.

Die neu verfügbare „Wunder“-Siegesbedingung ermöglicht ähnlich wie bei Age of Empires den Sieg über den Bau eines Weltwunders. Die Bedingung kann beim Einrichten eines Spiels ausgewählt werden, wird allerdings von der KI noch nicht korrekt verstanden.

Musik
Vom Musiker und Komponist Omri Lahav gibt es das neue Musikstück „Water’s Edge“, das bei den Galliern und den Briten im Spiel zu hören sein wird. Wie auch die anderen Stücke des Spiels steht Water’s Edge unter der freien Lizenz CC-BY-SA 3.0 zur Verfügung und kann unter anderem auf der 0 A.D. Bandcampseite als Teil des Soundtracks auch außerhalb des Spiels angehört werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*